Haupt > Therapiemethoden > Lymphdrainage-apparativ

Lymphdrainage-apparativ

p13Die Lymphdrainage ist eine Variante der klassischen Massage. Sie dient jedoch nicht der Lockerung und Entspannung der Muskulatur, sondern sie soll den Abtransport der Lymphflüssigkeit aus den Körpergeweben fördern.

Neben der klassischen, manuellen Form gibt es die apparativ durchgeführte Lymphdrainage, bei der durch rhythmisch arbeitende Druckmanschetten um den Arm oder das Bein der Lymph-strom angeregt werden soll.

Zur Behandlung von Lymph- und Lipödemen stehen 12-Kammer-Systeme mit überlappenden Kammern zur Verfügung. Viele kleine überlappende Kammerabschnitte gewährleisten einen schonenden und wirksamen Abtransport der Lymphe. Dabei sollte der Druck auf den betroffenen Körperteil nicht zu hoch sein und nicht zu lange andauern.

Die Effekte der Lymphdrainage und Entstauungsbehandlung sind:

  • Erhöhung des Stoffwechsels und gesteigerter Lymphabfluss
  • Volumenreduktion und Verkleinerung des Umfangs
  • Fettabbau und Fettreduktion
  • Verbesserung von Cellulite (Bodyfor-ming)
  • Verbesserung offener Beine (Ulkus cruris)
  • Förderung der Durchblutung durch verbesserten venösen Abfluss

Indiziert zur Behandlung von:

p14

  • Lipödemen
  • Lymphödemen
  • Cellulite
  • Adipositas
  • Übergewicht
  • Ulkus cruris (offene Beine)
  • Nach Fettabsaugung und Liposukti-on
  • Reduktion von Krampfadern
  • Schmerzlinderung und Lockerung des Gewebes

Wieviele Behandlungen sind erforderlich?

In der Regel sind zu Beginn der Therapie 10 Behandlungen notwendig. Wenn das gewünschte Ergebnis erreicht ist, sollte monatlich eine Behandlung zur Erhaltung des positiven Effektes durchgeführt werden.